Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Freiburg setzt voll auf die Ernährung

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Der Kanton Freiburg will sein erklärtes Ziel, schweizweit Leader im Lebensmittelsektor zu werden, mit aller Entschlossenheit angehen. Der Staatsrat hat dazu eine Strategie verabschiedet und gestern vorgestellt. Dabei will er auf die bereits vorhandenen Stärken bauen und die zahlreichen Akteure besser miteinander vernetzen. Die Strategie sieht drei Programmschwerpunkte vor: Digitalisierung und Automatisation, Biomasseverwertung und ein Food Living Lab.Beispiele dafür, wie die neue Freiburger Strategie aussehen wird, gibt es viele. Im neuen Schulbauernhof in Grangeneuve, der im September den Betrieb aufnimmt, lernen Bäuerinnen und Bauern, wie sie ihre Betriebe digitalisieren können. Gleich nebenan in der Forschungsanstalt Agroscope werden Systeme entwickelt, um die Gesundheit, Ernährung und die Bewegung von Milchkühen zu überwachen. Roboter sollen die Tierfütterung übernehmen. Und Federn von Hühnern werden in Verpackungsmaterial umgewandelt.

uh

Bericht Seite 3

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Meistgelesen