Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Freiburg steigt ab – oder doch nicht?

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Ob der VBC Freiburg absteigt oder nicht, ist noch unklar und wird wohl erst Ende April bekannt. Bis dahin haben die Clubs nämlich Zeit, ihre Teams für die kommende Saison anzumelden.

Es hält sich jedenfalls hartnäckig das Gerücht, dass sich eine Mannschaft aus finanziellen Gründen zurückziehen wird und somit nur ein Team in die 1. Liga absteigt.

Bedeutungsloses Spiel

So bleibt also für die Freiburgerinnen zu hoffen, dass das Spiel vom Sonntag trotz einer verkorksten Saison nicht für lange Zeit das letzte in der Nationalliga B war. Immerhin gewannen sie zum Abschluss bei Schlusslicht Langenthal mit 3:1. Da aber Konkurrent Cossonay zuvor überraschend in Russwil gewonnen hatte, war bereits von vornherein klar, dass sowohl Freiburg als auch Langenthal nach der Partie auf einem Abstiegsplatz stehen werden.

Und dies war dem Spiel auch anzumerken. Die Konzentration liess das ganze Spiel hinweg auf beiden Seiten zu wünschen übrig. Das Zusammenspiel war bei den Freiburgerinnen zwar o. k., aber jeder machte nur das Minimum, sicher auch deshalb, weil die Kräfte nach zwei intensiven Trainingswochen ein bisschen zu fehlen schienen.

Es zeichnen sich viele Veränderungen ab

Vom ersten bis zum letzten Satz plätscherte das Spiel deshalb ziemlich emotionslos vor sich hin. Dass sich Freiburg am Ende knapp durchsetzte, war nur eine Randnotiz.

Denn nun folgt das lange Warten. Die Mannschaft wird sich heute treffen, um über die nächste Saison zu diskutieren. Es zeichnet sich ab, dass sich viel ändern wird. Einige Spielerinnen werden die Mannschaft per sofort verlassen, andere wollen sich erst äussern, wenn feststeht, ob das Team absteigt oder nicht. nj

Langenthal – Freiburg 1:3 (23:25, 19:25, 25:20, 24:26)

VBC Freiburg: Kaseva, Mincheva, Golliard, Gay, Fagu, Thombez (Libera), Schmutz, Jungo, Wieland.

Schlussrangliste der Abstiegsplayouts NLB: 1. Russwil 15. 2. Cossonay 14. 3. Val-de-Travers 14. 4. Freiburg 13. 5. Langenthal 5.

Mehr zum Thema