Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Freiburg Tourismus und Region mit Defizit

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Die Hotels im Einzugsgebiet der regionalen Organisation Freiburg Tourismus und Region verbuchten letztes Jahr 0,9 Prozent mehr Übernachtungen als noch 2016. Bei der Parahotellerie hingegen ging die Anzahl der Übernachtungen um 6,1 Prozent zurück, weil die Jugendherberge in der Stadt Freiburg geschlossen wurde. Insgesamt zählte Freiburg Tourismus und Region 253 713 Übernachtungen – das zweitbeste Resultat aller Zeiten, wie die Organisation nach ihrer Hauptversammlung in einer Mitteilung schreibt. Freiburg Tourismus und Region vertritt nebst der Agglomeration Freiburg auch 15 Gemeinden.

Die Zahlen der Organisation sehen schlechter aus als jene der Hotellerie: Bei einem Gesamtaufwand von 1,446 Millionen Franken resultierte ein Verlust von 88 889 Franken. Dies sei auf das defizitäre Adventsdorf in der Stadt Freiburg zurückzuführen, schreibt Freiburg Tourismus. Das weihnächtliche Dorf auf der Schützenmatte wird denn auch heuer nicht mehr organisiert. Hingegen hält Freiburg Tourismus daran fest, das Tourismusbüro von Mai bis Oktober auch am Sonntag zu öffnen. Das sei auf grossen Anklang gestossen.

njb

Mehr zum Thema