Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Freiburger Armaillis besuchen Hochsavoyen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

230 Mitglieder des Freiburgischen Alpwirtschaftlichen Vereins (FAV) fuhren in fünf Cars der Firma Horner nach Abondance und Vacheresse in Hochsavoyen.

Sie waren Gäste der Schwesterorganisation, mit der die Schweizer Vereine aus Freiburg, Waadt und dem Unterwallis im Rahmen des Réseau alpestre francophone zusammenarbeiten.

Die alpwirtschaftliche und touristische Region ist gross. Sie umfasst fast 60 000 Hektaren und zählt über 1000 Alpeinheiten mit 1400 Bewirtschaftern. Die Alpwirtschaft ist professionell strukturiert. Private und öffentliche Alpbesitzer arbeiten zusammen.

In kleineren Cars fuhren die Gäste auf die Alp Bise (1502 Meter über Meer), wo sie von den Gemeindepräsidenten (maires) und von Vertretern der Alpwirtschaft freundlich empfangen wurden.

Beim gemeinsamen Essen und fröhlichen Beisammensein ertönte natürlich auch der «Ranz des Vaches», der vor kurzem an der Fête des Vignerons, dem Winzerfest in Vevey, für Bewunderung und Emotionen gesorgt hat.

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema