Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Freiburger brillieren vor Saint-Tropez

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Die Freiburger Hochschule für Technik und Architektur hat mit ihrem Team am Hydrocontest in Saint-Tropez mehrere Preise gewonnen. Es handelt sich um einen Wettbewerb mit selber konstruierten Booten. Das Ziel ist es, so schnell wie möglich mit einem Minimum an Energie eine gewisse Last zu transportieren. Das Freiburger Team belegte den ersten Platz in der Kategorie «leicht», den zweiten Platz in der Kategorie «schwer» und ebenfalls den zweiten Platz auf der Langdistanz, teilt die Hochschule mit.

Die Organisatoren der Stiftung Hydros stellen jedem Team den gleichen Elektromotor zur Verfügung. Anschliessend haben die Teams mehrere Monate Zeit, ein Boot zu bauen. Insgesamt nahmen 23 Teams aus 13 Ländern teil. Aus der Schweiz machten nebst der Freiburger Hochschule für Technik und Architektur auch die ETH Lausanne und die Waadtländer Ingenieurschule am Wettbewerb mit.

uh

Mehr zum Thema