Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Freiburger gewinnen Kurzfilmtage

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Die Freiburger Dokumentarfilmer Mark Olexa und Francesca Scalisi haben an den Internationalen Kurzfilmtagen Winterthur den Hauptpreis gewonnen: Für den Film «Ligne noire» erhielten sie die mit 12 000 Franken dotierte Auszeichnung der SRG. Es ist erst das zweite Mal in der zwanzigjährigen Geschichte der Kurzfilmtage, dass ein Schweizer Beitrag den Hauptpreis bekommt. «Ligne noire» schildert mit einem trügerisch einfachen Ansatz die rituelle und scheinbar nie ans Ziel führende Alltagsarbeit einer gewöhnlichen Bürgerin in einem namenlosen Staat. Olexa und Scalisi gründeten 2012 die Produktionsfirma Dok Mobile.

rsa

Mehr zum Thema