Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Freiburger holen vier Medaillen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Im 14-tägigen Rhythmus finden bei den Ruderern die nationalen Regatten bis zur Schweizer Meisterschaft Anfang Juli statt. Am vergangenen Wochenende war Cham die dritte Station des Jahres. Der Freiburger Ruderverein war mit einer kleinen Armada angereist. Einmal Gold und drei Silbermedaillen waren die Ausbeute. Aurele Schaller startete in Renngemeinschaft im Zweier-ohne Steuermann mit seinem Partner Quentin Mottier aus Genf. Im fünf Boote umfassenden Feld konnten sich die beiden Ruderer am Ende mit über einer Bootslänge auf die Konkurrenz aus Konstanz durchsetzen. Am Sonntag lief es dann leider anders herum. Die beiden Deutschen konnten in einem knappen Finale die Bootsspitze vorne behalten, so dass der gute zweite Platz heraussprang. David Johner ging wieder im Leichtgewichtseiner an den Start. Konnte er vor zwei Wochen mit zwei Siegen die Regatta in Schmierikon beenden, so musste er sich dieses Mal an beiden Tagen einem deutschen Ruderer aus Karlsruhe geschlagen geben. Trotzdem war er schnellstes Schweizer Boot, was für die Meisterschaft Hoffnungen weckt. Bei den U17-Junioren fuhr Fabien Donzelli über die 1500-m-Distanz auf einen ansprechenden dritten Platz. Der U17-Doppelzweier mit Cyrille Edelmann und Benedikt Bischoff konnte ebenfalls Rang drei errudern. jl

 

Mehr zum Thema