Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Freiburger Kantonalbank an der Spitze

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

LausanneDie Kantonalbanken haben der Finanz- und Wirtschaftskrise 2008 gut widerstanden. Das lässt sich der neusten Rangliste der Wirtschaftszeitschrift «Bilan» entnehmen. Klassenprimus ist zum dritten Mal die Freiburger Kantonalbank, die auf eine Note von 5,92 kommt. Auf den Fersen sind ihr die Schaffhauser Kantonalbank (5,83) und die Institute von Graubünden und Zug (5,67).

Die Durchschnittsnote der beurteilten Institute liegt über 5 bei einem Maximum von 6, wie der neusten Ausgabe des Magazins zu entnehmen ist.

«Bilan» erstellt die Rangliste seit acht Jahren. Sie basiert auf der Beurteilung von zwölf Indikatoren. Eingeschlossen sind auch die Raiffeisenbanken und die Berner Regionalbank Valiant. Bank Valiant erreicht mit der Note 5,5 den sechsten Rang.

Das Schlusslicht bildet die Glarner Kantonalbank (3). Auf den hinteren Rängen sind die Kantonalbanken Genfs (3,67) und des Tessins (3,58) sowie Raiffeisen (3,67) zu finden. sda

Mehr zum Thema