Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Freiburger Köche sind Spitze

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Beat Wüthrich, der spitzfedrige Gastrokritiker, der bis vor kurzem für die renommierte «Weltwoche» die Kü-chen inner- und ausserhalb der Schweizer Landesgrenzen kritisch unter die Lupe genommen hatte, frönt seiner Leidenschaft auch bei seinem neuen Arbeitgeber.

Dank dieses Umstands weiss (spätestens) seit gestern die halbe Schweiz, dass sich auch im Kanton Freiburg ausgezeichnet tafeln lässt. Als bestes Lokal des Saanekantons belegt das «Des Trois Tours» in Bürglen Platz 34. Der «SonntagsBlick» (beziehungsweise Wüthrich) attestiert Pächter Alain Bächler und seinem Team, dass sein Lokal von einer «Prise Mittelmeer» durchzogen werde und beim Kochen und Servieren viel Wert auf «eine gute Portion Perfektion» gelegt werde. Platz 66 hat sich die Equipe des «De La Tour» in La Tour-de-Trême ergattert. Dieses Haus, schwärmt der Kritiker, gleiche einem «leuchtenden Stern am unendlichen gastronomischen Himmel».

Rochat bleibt Küchenkönig

«Feriengefühle kommen auf», wenn Beat Wüthrich im «Vieux Manoir au Lac» in Murten-Meyriez gastiert. Das «wunderschöne Haus am Ufer des Murtensees» wurde vom SonntagsBlick auf Rang 81 klassiert. Dank der täglich neu gelebten Küchenphilosophie «Nur das Beste ist gut genug für unsere Gäste» findet sich mit dem «La Fleur-de-Lys» auch ein Etablissement aus der Kantonshauptstadt in der kulinarischen Hitparade. Das Fleur-de-Lys rangiert auf Rang 97.

Den Spitzenplatz hat, wie schon zu Wüthrichs «Weltwoche-Zeiten», Philippe Rochats «Hôtel de Ville» in Crissier inne.

Mehr zum Thema