Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Freiburger Luchs wurde umgesiedelt

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Express

Freiburger Luchs wurde umgesiedelt

Freiburg Anfang dieser Woche ist ein Luchsweibchen aus dem Kanton Freiburg in den oberösterreichischen Nationalpark Kalkalpen umgesiedelt worden. Es ist das erste von drei Tieren, die nach Österreich ziehen sollen, um dort die Luchsbestände zu stützen. Das Bundesamt für Umwelt (BAFU) bewilligte die Umsiedlung von zwei Luchsweibchen und einem Luchsmännchen. Gefangen werden alle drei Tiere in Gebieten mit einer derzeit hohen Luchsdichte, das heisst im nördlichen Jura sowie in den Nordwestalpen (Waadt, Freiburg, Bern), wie das BAFU mitteilte. Wegen der Fortpflanzungsperiode wird derzeit allerdings mit neuen Fängen zugewartet. sda

Meistgelesen

Mehr zum Thema