Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Freiburger: Mancini über 100 m Zweiter

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Der Freiburger Sprinter Pascal Mancini (Stade Genève) verpasste die erste Goldmedaille bei den Aktiven über die 100 Meter nur ganz knapp. Der x-fache Schweizer Junioren-Meister musste sich in 10,49 Sekunden nur von Rolf Malcom Fongué (LC Zürich) geschlagen geben, der um zwei Hundertstel schneller gelaufen war. Das nächste Ziel von Mancini ist nun die Europameisterschaft in Barcelona, für welche er mit der 4-mal 100-m-Staffel selektioniert wurde.

Bronze für Mélissa Page …

Ihre erste Medaille bei den Aktiven sicherte sich die Stabhochspringerin Lélissa Page (18) vom CA Belfaux. Die 7-fache Junioren-Meisterin egalisierte mit 3,90 Meter ihren Freiburger Rekord und sicherte sich damit die Bronzemedaille. Die talentierte Freiburgerin ist ein Versprechen für die Zukunft, obwohl der Weg ganz nach vorne noch lang ist. So übersprang die neue Schweizer Meisterin Anna Katharina Schmid (ST Bern) die Höhe von 4,25 Meter.

… und für Michael Page

Ebenfalls Bronze gewann Mélissas drei Jahre älterer Bruder Michael Page. Der Athlet vom GG Bern wurde in Lugano in 14,22 Sekunden Dritter über die 110 Meter Hürden. Auch für ihn war es die erste Medaille bei den Aktiven. fs

Mehr zum Thema