Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Freiburger Musiker treten am Stars of Sounds auf

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Das Festival Stars of Sounds widmet in Murten vom 4. bis 6. Juli aufstrebenden Schweizer und Freiburger Talenten eine eigene Bühne. Angekündigt für die Song-Flower Stage sind mit Yannick Oppliger, Alessandro Koller und Gjon Muharremaj mehrere Freiburger Teilnehmer der ersten Ausgabe der Gustav-Akademie. Mit dieser möchte der Freiburger Musiker Pascal Vonlanthen alias Gustav Musiktalente bis 26  Jahre fördern und sprachliche, kulturelle sowie soziale Gräben überwinden.

Oppliger, der unter dem Namen Cinnay auftritt, ist ein Newcomer aus Murten. Mit dem DJ 88eastBoae! spannt er am Stars of Sounds einen Bogen von pumpendem House über explosiven Trap bis hin zu Autotune-Balladen, schreiben die Veranstalter in einer Mitteilung. Koller aus Gempenach ist der Frontmann der Mundart-Truppe Koller & Bänd. Diese deckt von Rock bis Balladen das ganze Spektrum ab. Muharremaj kommt aus Broc und ist vor allem im französischen Sprachraum bekannt: Der Indie-Pop-Musiker macht – unter dem Namen Gjon’s Tears – bei der TV-Sendung «The Voice» in Frankreich mit.

Von Folk-Pop bis Lo-Fi-Songs

Wintershome aus Zermatt wird mit ihrem harmonischen Folk-Pop ebenfalls auf der Song-Flower Stage zu sehen und zu hören sein. Matchenko ist unter seinem Solo-Künstlernamen ein eher unbeschriebenes Blatt. Bekannt ist er vor allem als Frontmann der Rockband Death By Chocolate. The Cavers aus Bern haben sich zwischen Indie, Folk und Americana ihre eigene Nische geschaffen. Die Veranstalter beschreiben ihre Songs als harmonisch, leichtfüssig und poetisch. Ruhige Momente gibt es auch bei den Auftritten der Neuenburgerin Emilie Zoé. Allerdings gibt es in ihren Lo-Fi-Songs immer wieder energie­geladene Rock-Ausflüge.

Die Luzernerin Caroline Chevin hat vor einigen Jahren mit ihrem Hit «Back in the Days» Erfolge gefeiert. Nach längerer musikalischer Funkstille meldet sie sich nun mit brand­neuen Pop-Songs zurück. Nils Burri aus dem Berner Oberland spielt pro Jahr über 100 Shows in der Schweiz und im nahen Ausland. Nach Murten bringt er seine folkigen Pop-Songs mit.

Auch noch eher unbekannte Nachwuchs-Musiker haben einen Platz am Festival. An allen drei Tagen zeigen die Musikerinnen und Musiker der momentan laufenden Gustav-Akademie auf der Song-Flower Stage ihr Können.

Programm: www.starsofsounds.ch

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema