Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Freiburger Spital-Initiative kommt vors Volk

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Die Initiative für eine «bürgernahe öffentliche Spitalnotaufnahme 24/24» wird den Freiburgerinnen und Freiburgern zur Abstimmung vorgelegt. Das Datum ist noch offen.

Im Kanton Freiburg wird das Stimmvolk über die Initiative für eine «bürgernahe öffentliche Spitalnotaufnahme 24/24» abstimmen. Die Initiative eines Bürgerkomitees ist formell zustande gekommen. Der Abstimmungstermin ist noch offen.

Das Volksbegehren wurde mit 10’483 gültigen Unterschriften eingereicht, wie aus dem Freiburger Amtsblatt hervorgeht. Für eine kantonale Volksinitiative sind mindestens 6000 Unterschriften erforderlich.

Notaufnahme in sämtlichen Kantonsteilen gefordert

Das Bürgerkomitee fordert eine öffentliche Spitalversorgung mit Notaufnahme rund um die Uhr in sämtlichen Kantonsteilen. Die Initianten wollen damit den aus ihrer Sicht schwindenden Zugang zur öffentlichen Gesundheitsversorgung sichern und einen Abbau im Gesundheitswesen verhindern.

So fordern die Initianten das Freiburger Kantonsspital HFR auf, Umstrukturierungspläne zu stoppen, bis das Volk über die Initiative abgestimmt hat. Ende Mai hatte die Spitalleitung entschieden, den nächtlichen Notfalldienst am HFR-Standort Tafers definitiv zu schliessen.

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema