Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Freiburger Uni-Professor ist auf der Spur einer Bio-Waffe gegen Ambrosia

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

 Das Team um den Biologen Heinz Müller-Schärer hat im Tessin Käfer der Gattung Ophraella gefunden. Dieser oder andere Insekten könnten ein wirksames Mittel gegen die gefährliche Pflanze Ambrosia sein. Müller-Schärer muss nachweisen, dass der gefundene Käfer einheimisch ist. Sonst müssen unzählige Tests über Wirksamkeit und Nebenwirkungen gemacht werden. Dies kann den Einsatz für die biologische Bekämpfung von Ambrosia um zehn Jahre verzögern. Müller-Schärer koordiniert für die Uni Freiburg im Rahmen eines europäischen Projekts die internationalen Massnahmen gegen das Unkraut. fca

 Bericht Seite 3

Mehr zum Thema