Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Freiburger Wissenschaftler diskutieren in Murten über die Zukunft der Demokratie

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Das Wissenschafts­café der Universität Freiburg findet am Mittwoch zum zweiten Mal in Murten statt. Das Thema lautet «Bye-bye Demokratie – Die starken Männer sind zurück».

Problem für die Schweiz?

«Mit dem Fall der Berliner Mauer 1989 schien die Demokratie auf immer obsiegt zu haben», schreiben die Organisatoren. Ein Blick auf die heutige Zeit gebe jedoch zu denken: «Nicht nur in dubiosen Kleinstaaten, sondern auch in Brasilien, Russland, den USA, Italien oder Grossbritannien werden rechtsstaatliche Prinzipien sehr kreativ ausgelegt.» Wird dies bald zu einem Pro­blem für die Schweizer Konsensdemokratie, die Europäische Union oder gar die ganze Welt?, fragen die Veranstalter.

Darüber sprechen in Murten drei Professoren: Eva Maria Belser, Professorin am Lehrstuhl für Staats- und Verwaltungsrecht, Gilbert Casasus, Professor im Bereich Europastudien, und Mark Schelker, Professor am Lehrstuhl für Finanzwissenschaft. Moderiert wird der Anlass von Marius Widmer, Leiter von Unicom, der Kommunikationsstelle der Universität Freiburg.

Dialog mit dem Publikum

Die Veranstaltungsreihe «Wissenschaftscafé» der Universität Freiburg findet seit fast zwanzig Jahren statt. Ziel des Anlasses ist es, Wissenschaftler und Laien aus der Bevölkerung in Kontakt zu bringen. Im Rahmen der Cafés werden keine vorbereiteten wissenschaftlichen Vorträge gehalten, sondern Dialoge geführt, die sich von den Fragen des Publikums leiten lassen. Üblicherweise stellen sich die Forscher dem Publikum im Freiburger Kulturlokal «Nouveau Monde».

Vor zwei Jahren, im November 2017, kam die Veranstaltung erstmals nach Murten. Damals sprachen drei Forscher über Schlaf, Schlafstörungen und das Träumen.

jmw

Rathaushalle, Murten. Mi., 6. November, 18.00 Uhr. Freier Eintritt.

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema