Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Freiluft-Schiesssaison hat auch im Schwarzenburgerland begonnen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Der alljährliche Beginn der Freiluftsaison bei den Schützen bildet traditionsgemäss im Schwarzenburgerland das Grasburgschiessen über 300 und 50 Meter. Anton Kaufmann, der Verantwortliche des Anlasses seitens des Schiesssportverbandes Schwarzenburgerland, zeigte sich zufrieden mit der Organisation. Er dankte allen, die zum Gelingen beigetragen haben.

Das Grasburgschiessen ist primär ein Gruppenwettkampf. Das Programm wurde kommandiert, und bei den Gewehrschützen musste sogar von der Liegend- in die Kniend-Stellung gewechselt werden. Trotzdem werden auch Einzelranglisten erstellt.

Im Wettbewerb über 50 Meter Pistole kam es zu einem harten Ringen um den Tagessieg. Mit nur einem Punkt Vorsprung siegte die Gruppe Kaiseregg der Pistolenschützen Zollhaus-Plaffeien. Zweite wurde Grasburg aus Schwarzenburg. Auf dem dritten Platz rangiert Kehrbrücke aus Gürbetal. Tagessieger wurde Daniel Bürki. Bei den Gewehrschützen holte sich Schwarzenburg 1 den Tagessieg vor Rüschegg-Graben 1 und Guggisberg 2. Tagessieger mit dem Sportgewehr wurde Daniel Burri. Mit der Ordonnanzwaffe holte sich Beat Hürst den Tagessieg.

Mehr zum Thema