Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Freiwillige können Neophyten in der Region Gantrisch entfernen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

In den Bachläufen in der Region Gantrisch gibt es wie vielerorts in der Schweiz zahlreiche Exemplare des Neophyten Drüsiges Springkraut. Freiwillige befreien wie jedes Jahr im Juli jeweils am Donnerstagabend die Uferläufe der Seitenbäche von Schwarzwasser und Sense vom Kraut. Es handelt sich um relativ leichte körperliche Arbeit, jedoch in teilweise unwegsamen Geländen mit Brennnesselvorkommen, wie der Naturpark Gantrisch mitteilt.

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema