Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Fribourgissima stösst auf reges Interesse

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Freiburg Persönlichkeiten mit Freiburger Wurzeln sollen auf der ganzen Welt Werbung machen für den Wirtschaftsstandort Freiburg. Dies ist das Ziel des Netzwerkes «Fribourgissima».

Am 17. September findet als Start des Netzwerkes ein Kongress zum Thema «Freiburg und die Megatrends des 21. Jahrhunderts» statt, der rund 100 Freiburger Persönlichkeiten und 200 Unternehmen aus dem Kanton zusammenbringen soll.

Nun melden die Organisatoren, die Freiburger Handelskammer und die Volkswirtschaftsdirektion, dass bereits hochkarätige Persönlichkeiten für den runden Tisch gefunden werden konnte, u. a. Patrick Aebischer, Präsident der ETH Lausanne, Roland Decorvet, Generaldirektor von Nestlé Schweiz, Christoph Ammann, weltweit bekannter Kurator, Paola Ghillani, Verwaltungsrätin des Internationalen Roten Kreuzes, sowie per Videokonferenz alt Bundesrat Joseph Deiss aus New York und WEF-Gründer Klaus Schwab aus Peking.

Vorgesehen sei auch die Teilnahme von Daniel Vasella, Präsident von Novartis. az

Mehr zum Thema