Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Frühe Entscheidung verpasst

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Frühe Entscheidung verpasst

Eishockey 1. Liga: Hart erkämpfter Auswärtserfolg für Düdingen

In einer kämpferischen Partie behielten zum Schluss die Sensler verdient die Oberhand. Düdingen war spielerisch klar überlegen. Doch unnötige defensive Blackouts und eine mangelhafte Chancenauswertung liess das Spiel bis zum Schluss spannend bleiben.

Von MARKUS RUDAZ

Damit konnten die Düdinger nach der Heimpleite gegen Lausanne gleich wieder ein Erfolgserlebnis feiern. Phasenweise zeigten die Düdinger starke Kombinationen – um dann wieder unverständliche Fehler zu begehen.

Bereits im ersten Drittel hatten die Düdinger mehr vom Spiel und schossen auch öfters aufs gegnerische Tor. Doch waren es die Gastgeber, die in der 8. Minute die Verwirrung in der Düdinger Abwehr ausnutzen konnten. Die Düdingen Bulls liessen sich dadurch jedoch nicht beirren und blieben die spielerisch dominierende Mannschaft. Es dauerte allerdings bis zur 18. Minute, bis Brügger nach herrlichem Durchspiel Rigolets endlich den verdienten Ausgleich bewerkstelligen konnte.

Zuerst Gala – Dann viele Strafen

Das Mitteldrittel begann gleich mit einem Paukenschlag: Bereits nach nur 37 Sekunden versenkte Mollard einen Rey-Pass zur erstmaligen Führung. Die Sensler waren nun drückend überlegen und zeigten einige sehenswerte Angriffe. Dabei gelang ihnen sogar ein Shorthander-Treffer. Miévilles Kontertor zur Spielmitte war bereits eine gewisse Vorentscheidung. Insbesondere auch, weil die Düdinger kurz darauf sogar während über einer Minute zu fünft gegen nur drei Gegner spielen konnten. Doch der fünfte Treffer fiel nicht. Und kurz danach kassierten die Freiburger sogar den zweiten Gegentreffer. Damit begann eine spielerisch schwache Phase mit vielen Unsauberkeiten auf beiden Seiten und folglich vielen Strafen.

Das letzte Drittel schliesslich brachte keine Tore mehr. Allerdings hatten die Gäste dabei auch Pech, als Miéville und Brechbühl in derselben Minute zweimal nur die Torumrandung trafen. In den Schlussminuten machten sich die Bulls das Leben mit unnötigen Strafen selber schwer. Doch Unvermögen auf Moutier-Seite sowie ein sicherer Hüter Buchs verhinderten den Anschlusstreffer.

Moutier – Düdingen 2:4 (1:1; 1:3; 0:0)

Patinoire Prévôtoise. – 200 Zuschauer. – SR: Linder (Besson, Bayard).
Moutier: Queloz; Heusler, Lehmann; Spinelli, Girard; Zbinden; Micaux, Schlüchter, Lapaire; Koulmey, Meyer, Hostettmann; Charmillot, Kohler, Broquet; Carnal.
Düdingen Bulls: Buchs; Rigolet, Page; Vonlanthen, Rey; Leibzig, M. Abplanalp; Albisetti, Fontana, Brügger; Brechbühl, Hulmann, Mollard; Celio, Miéville, Sassi.
Tore: 8. Kohler (Charmillot) 1:0; 18. Brügger (Rigolet; Ausschluss Schlüchter) 1:1; 21. Mollard (Rey; Ausschlüsse Micaux; Hulmann) 1:2; 23. Fontana (Brügger; Ausschluss Leibzig!) 1:3; 29. Miéville (Celio) 1:4; 32. Broquet (Zbinden) 2:4.
Strafen: 11-mal 2 Minuten plus 1-mal 10 Minutn (Charmillot) gegen Moutier; 8-mal 2 Minuten gegen Düdingen.
Bemerkungen: Düdingen ohne Fasel (verletzt), Dousse, Descloux (beide Studium), Etter, Forrer (beide krank). Pfostenschuss Miéville (43.), Lattenschuss Brechbühl (43.). Timeout Moutier (59.13), danach ohne Hüter.

Düdingen im vierten Rang

1. Liga.Gruppe 3: Franches-Montagnes – Tramelan 4:5. Star Lausanne – Neuenburg Young Sprinters 2:5. Moutier – Düdingen 2:4.

1. Morges 14 12 0 2 66:25 24
2. Star Lausanne 14 10 0 4 56:29 20
3. Martigny 14 9 1 4 54:37 19
4. Düdingen 14 9 0 5 49:43 18
5. Neuenburg 14 7 3 4 55:38 17
6. Saas Grund 14 7 1 6 58:48 15
7. Fr.-Montagnes 14 6 3 5 43:35 15
8. Tramelan 14 5 0 9 53:65 10
9. Moutier 14 5 0 9 49:73 10

10. St. Chaux-de-F. 14 3 1 10 43:67 7

11. Monthey 14 3 1 10 30:63 7

12. Villars 14 2 2 10 34:67 6

Mehr zum Thema