Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Frühlingsgefühle im Théâtre des Osses

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Zum zweiten Mal nach 2015 führt das Théâtre des Osses in Givisiez an diesem und am kommenden Wochenende das Theaterfestival «Printemps des compagnies» durch. Ziel ist, das Publikum mit originellen und leichten Stücken zu unterhalten und die Vielfalt des Westschweizer Theaters zu zeigen. Neun Produktionen sind an den sechs Festivaltagen zu sehen; alle werden mehrmals aufgeführt. Am Ende werden zwei Preise vergeben: ein Jurypreis und ein Publikumspreis.

Zweisprachige Tragikomödie

Unter den vier Freiburger Beiträgen befindet sich auch ein zweisprachiges Stück: «Welcome to paradise» ist eine Tragikomödie um das Thema der Unsterblichkeit, gespielt von der Freiburgerin Anne Jenny und der Luzernerin Ursula Hildebrand und inszeniert vom Freiburger Ju­lien Schmutz. Das Stück wurde im vergangenen November in Luzern uraufgeführt und war seither in Lausanne und Martigny zu sehen.

Die übrigen Aufführungen sind in französischer Sprache, darunter auch die Freiburger Werke «Où on va papa?» der Compagnie Alain Guerry, die Wanderlesung «Livre d’Or – paroles de spectateurs» von Isabelle-Loyse Gremaud und Geneviève Pasquier und das Musical-Theater «Viva la Revolución» der Compagnie Zita Félixe mit der Schauspielerin Céline Cesa aus Bulle. Die weiteren Beiträge kommen aus Lausanne, Neuenburg und Sion.

cs

Théâtre des Osses, Givisiez. 19. bis 21. und 25. bis 27. Mai. Zweisprachiges Stück «Welcome to paradise»: Fr., 19. Mai, 20.30 Uhr; Sa., 20. Mai, 20.30 Uhr; So., 21. Mai, 18.30 Uhr. Ganzes Programm: www.theatreosses.ch.

Mehr zum Thema