Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Frühlingskonzert des Orchestervereins

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Am Wochenende lädt der Orchesterverein Düdingen unter der Leitung von Osvaldo Ovejero zum traditionellen Frühlingskonzert ein. Zur Aufführung gelangen im ersten Teil unter anderem Werke von Johann Strauss, Josef Strauss und Peter Tschaikowski. Im zweiten Teil erwarten die Zuhörer bekannte Melodien aus den Filmen «King Arthur» und «Evita» sowie Highlights aus den Werken von Scott Joplin, dem «König des Ragtime».

ak

Podium, Düdingen. Sa., 6. Mai, 20 Uhr. So., 7. Mai, 17 Uhr.

Liebeslieder in der Grotte Tafers

Die HouseWifeSingers mit Dirigentin und Sängerin Maria-Antonietta Mollica laden am Sonntag zu einer besonderen Andacht in die Grotte von Tafers ein. Die fünf singenden Hausfrauen haben ein Programm zum Mai einstudiert. Mit dem Hohelied Salomons und dazu passenden Liebesliedern entführen sie die Zuhörer in die altorientalische Welt der Liebeslyrik.

im

Grotte, Tafers. So., 7. Mai, 18 Uhr.

Zwei Orchester, ein Konzert

Die Landwehr Freiburg und die Stadtmusik St. Gallen geben am Sonntag ein gemeinsames Konzert im Equilibre. Dabei spielt die Landwehr unter der Leitung von Isabelle Ruf-Weber (Bild) Werke von Bart Picqueur und Michael Gandolfi, während das Ostschweizer Orchester unter der Leitung von Tristan Uth Werke von Stephen Melillo, Philip Sparke und Gustav Holst zum Besten gibt. Das gleiche Konzert ist am 14. Mai in der Tonhalle St. Gallen zu hören (17 Uhr).

cs/Bild awi/a

Equilibre, Freiburg. So., 7. Mai, 17 Uhr.

Gemischter Chor singt zum Apéro

Der Gemischte Chor von Muntelier feiert dieses Jahr sein 50-Jahr-Jubiläum mit mehreren Aktivitäten (siehe FN vom 21. April). Zur Eröffnung des Jubiläumsjahres und einer Fotoausstellung singt der Chor heute ein Apérokonzert im Pavillon. Der Chor unter der Leitung des jungen Dirigenten Valentin Dreifuss besteht heute aus rund 35 Mitgliedern im Alter zwischen 40 und 80 Jahren. Im Repertoire hat das Ensemble dieses Jahr neben klassischerem Freiburger Chor-Liedgut wie Joseph Bovet und Pierre Kaelin auch Gustav und ein neues Arrangement von «Fiddler on the Roof» aus dem Musical Anatevka.

fca

Pavillon, Muntelier. Fr., 5. Mai, 18 Uhr.

Romantisches auf historischem Klavier

Im Schloss Greyerz erklingt heute Abend das historische Klavier, das die Genfer Manufaktur Braschoss 1835 für niemand Geringeren als den Komponisten Franz Liszt baute und das heute im Musikzimmer des Schlosses steht. Der italienische Pianist Adalberto Riva gibt auf dem edlen Instrument romantische Werke aus der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts zum Besten. Nebst Werken von Liszt erklingen Kompositionen von Schweizer Musikern und von solchen, die in der Schweiz lebten und arbeiteten, darunter Hans Huber, Fanny Hünerwadel und Paul Hahnemann.

cs

Schloss, Greyerz. Fr., 5. Mai, 19 Uhr.

Jazz wie im alten New Orleans

Dieses Wochenende kommen die New Orleans Hot Shots nach Murten und spielen im Kulturzentrum im Beaulieu­park. Die Band gibt es seit dreissig Jahren. Sie pflegt den alten New Orleans Jazz. Tragendes Element dieser Musik ist das freie, gefühlvolle, unkomplizierte und sehr spontane Zusammenspiel. Das lockere Auftreten und die Spielfreude der Musiker sprechen sowohl Liebhaber wie auch jazzunkundiges Publikum an. Sie sind auch schon mit international bekannten Jazzgrössen wie Ralph Sutton und Hazy Osterwald aufgetreten.

fca

Kultur im Beaulieu (KiB), Murten. Sa., 6. Mai, 20.15 Uhr.

Eines der letzten Werke Schuberts

Der Chor der Universität und der Jeunesses Musicales Freiburg und das Stadt- und Universitätsorchester Freiburg führen Franz Schuberts Messe in Es-Dur auf. Es handelt sich um eines der letzten Werke des Komponisten; die Uraufführung im Jahr 1829 erlebte er bereits nicht mehr. Die Messe zeige die ganze Sensibilität und Aufrichtigkeit Schuberts, so Dirigent Jean-Luc Waeber. Mit den beiden Amateurensembles treten die professionellen Gesangssolisten Joelle Delley Zhao, Marie-France Baechler, Michel Mulhauser, Benoît Morand und Fabrice Hayoz auf.

cs

Kollegiumskirche St. Michael, Freiburg. Sa., 6. Mai, 20 Uhr; So., 7. Mai, 17 Uhr.

Beethoven und Chopin

Der Solothurner Pianist Gabriel Emanuel Arnold ist wieder einmal zu Gast im Centre Le Phénix in Freiburg. Heute Abend spielt er dort Beet­hovens «Mondscheinsonate», Chopins Klaviersonate Nr. 2 in b-Moll sowie eine eigene Komposition. Der 36-Jährige ist international erfolgreich und konzertierte unter anderem bereits in den USA, in Taiwan und in Südafrika.

cs

Centre Le Phénix, Alpengasse 7, Freiburg. Fr., 5. Mai, 19.30 Uhr.

Singschule auf dem Weg nach Barcelona

Die Singschule Sense unter der Leitung von Nicole Schafer lädt morgen Samstag zum Frühlingskonzert nach Tafers ein. Eine Maus macht sich auf den Weg ans Chorfestival nach Calella und durchquert dabei verschiedene Länder. In der Schweiz trifft sie die Kinder der Singschule Sense und nimmt sie mit auf die musikalische Reise. Hubert Reidy begleitet die Kinder am Klavier.

im

Aula der OS, Tafers, Sa., 6. Mai, 19 Uhr.

Musik hören und Würste verputzen

Musik und frisch Gegrilltes – was braucht der Mensch im Frühling mehr. Am Frühlingskonzert der Jugendmusik «Harztopfgiisse» und der Musikgesellschaft Plasselb gibt es beides. Nach dem Konzert vom Sonntagvormittag in der Mehrzweckhalle Plasselb gibt es einen Grill-Plausch.

kf

Mehrzweckhalle, Plasselb. So., 7. Mai, 10.30 Uhr.

Junger Italiener bei den Orgelvespern

Beim nächsten Konzert der Orgelvespern Freiburg ist diesen Sonntag der junge italienische Organist Giovanni Panzeca zu hören. Panzeca hat 2016 ein Stipendium der Orgelakademie Freiburg erhalten, welche die Orgelvespern in der Franziskanerkirche organisiert.

cs

Franziskanerkirche, Freiburg. So., 7. Mai, 18.30 Uhr.

Mehr zum Thema