Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Fünf Millionen Obdachlose nach Erdbeben in China

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

PEKING Ministerpräsident Wen Jiabao rief am Freitag dazu auf, bei der Suche nach Überlebenden nicht zu erlahmen. «Wir werden nicht aufgeben, wenn es noch das geringste Fünkchen Hoffnung gibt», sagte er auf den Trümmern einer der vielen eingestürzten Schulen. Auch 100 Stunden nach dem Beben wurden noch Überlebende aus den Trümmern gezogen, obwohl die kritische Grenze für die Rettung von Verschütteten längst vorüber war. Mehr als 14 000 Menschen wurden noch vermisst. Die Zahl der Verletzten stieg auf 169 000. Das Beben machte fünf Millionen Menschen obdachlos, die meist unter schlechten Bedingungen im Freien campieren. sda

Bericht Seite 21

Mehr zum Thema