Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Fünftes Konzert zugunsten der Krebsforschung

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

«Es ist immer noch ein Herzensprojekt», sagt Riccarda Melchior, die am Mittwoch, 28. November, die fünfte Ausgabe des Benefizkonzerts in der Aula der OS Tafers organisiert. Die gesammelten Spenden gehen zugunsten der Krebsforschung. Das Konzert veranstaltet Melchior zum Andenken an ihre an Brustkrebs verstorbene Schwägerin Simone. «Dieses Jahr war der zehnte Todestag von Simone. Für mich ist sie aber noch immer sehr präsent», sagt ­Melchior. Ihre Motivation sei immer noch gross, sich für die Krebsforschung einzusetzen. «Es ist für mich unvorstellbar, dass Leute auf den Mond fliegen können, wir aber ein Heilmittel gegen Krebs immer noch nicht gefunden haben.»

In den letzten vier Ausgaben sammelte Melchior insgesamt 20 000 Franken. Die Spenden gehen immer an das gleiche Forschungsprojekt: an Mario Tschan, der an der Universität Bern Resistenzmechanismen in der Brust- und Lungenkrebsbehandlung erforscht. Der Spendenbetrag sei ein kleiner Anteil, den sie beisteuern könne. Sie schätze aber den persönlichen Kontakt mit Tschan, den sie rund zwei Mal pro Jahr in seinem Labor besuche, um den neuesten Stand des Forschungsprojekts zu erfahren. «Er zeigt mir immer, was er mithilfe der Spende ermöglichen konnte», sagt Melchior.

Für die Veranstaltung hofft sie auf eine gut besuchte Aula. «Ich habe kürzlich rund 60 SMS versendet», sagt sie schmunzelnd. Für Unterhaltung wird die Formation Vincent und Band sorgen: eine Ad-hoc-Band rund um den Sänger Vincent Levantino. Die Band spielt ein Spektrum von Swing über Bossa bis hin zu Pop.

jp

OS-Aula, Tafers. Mi., 28. November, 19.30 Uhr. Freier Eintritt und Kollekte.

Mehr zum Thema