Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Für alle Fälle vorsorgen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Wer heute in der Schweiz zur Welt kommt, hat eine 50-prozentige Chance, 100  Jahre alt zu werden. Die Vorsorge ist also ein Thema, das einen Grossteil der Bevölkerung in den nächsten Jahren beschäftigen wird. Je früher man sich mit ihr auseinandersetzt, desto gezielter können individuelle Vorhaben geplant und umgesetzt werden. Die persönliche Absicherung und Vorsorge begleitet Menschen das ganze Leben lang.

Der Traum vom Eigenheim

Eine Eigentumswohnung oder ein eigenes Haus bietet viele Vorteile: endlich unabhängig vom Vermieter sein, gestalterische Freiheiten und sich so richtig im Leben einrichten. Um eine Wohnung oder ein Haus zu kaufen, müssen mindestens 20  Prozent Eigenkapital selbst aufgebracht werden. Eine sinnvolle Variante, für die eigenen vier Wände zu sparen, ist die Säule 3a. Bis es dann so weit ist, lässt sich Jahr für Jahr viel Geld bei den Steuern sparen. Sollten sich die Eigenheimpläne doch noch ändern, steht das angesparte Vermögen für eine unbeschwerte Zeit nach der Pensionierung zur Verfügung.

Einfach Steuern sparen

Für viele junge Leute ist es schwierig, jeden Monat einen Betrag für die private Vorsorge auf die Seite zu legen. Andere haben ein gutes Einkommen, für das sie Jahr für Jahr hohe Steuern zahlen müssen. Jeder Betrag, der für die private Vorsorge in die Säule 3a einbezahlt wird, kann vom steuerbaren Einkommen abgezogen werden. Das muss nicht der aktuell maximale Betrag von 6768  Franken pro Jahr sein. Auch geringe Beträge summieren sich über die Jahre – zumal die Verzinsung attraktiver ist als beim normalen Sparkonto. Eine Investition in Vorsorgefonds bietet zudem die Möglichkeit, von den Ertragschancen an den Finanzmärkten zu profitieren.

Beruflich selbst verwirklichen

Eine eigene Geschäftsidee, sein eigener Chef sein: Viele träumen ihn, den Traum der beruflichen Selbstständigkeit. Mit einer durchdachten Vorsorgelösung lässt sich das berufliche Ziel, ein eigenes Unternehmen aufzubauen, Schritt für Schritt verfolgen. Für die Gründung eines Unternehmens benötigt man ein gewisses Startkapital. Das Guthaben der Säule 3a lässt sich für den Start in die berufliche Selbstständigkeit einsetzen. Die ­Pensionierung bedeutet für die meisten Leute, nicht mehr zu arbeiten, den Ruhestand zu ­geniessen und nachzuholen, wofür man lange Jahre keine Zeit hatte. Mit den Vorsorge­geldern alleine aus AHV und Pensionskasse kann es finanziell knapp werden, da die ­gesetzlichen Leistungen nur rund 60  Prozent des letzten Einkommens abdecken. Eine gute private Altersvorsorge ermöglicht beispielsweise eine Frühpensionierung und kann zu zusätzlichen Steuereinsparungen führen. Je früher die wichtigen Entscheidungen zur persönlichen Vorsorge getroffen werden, desto entspannter wird der dritte Lebensabschnitt.

Rat bei Profis

Eine Familie gründen, Wohneigentum erwerben oder bereits die Pensionierung planen: Vorsorge betrifft also nicht nur die finanzielle Sicherheit im Alter. Früher oder später kommt man mit dem Thema in Berührung und ist auf professionelle Beratung angewiesen. Sie bringt Sicherheit, zeigt konkrete Lösungen auf und hilft, von Steuervorteilen zu profitieren.

Der Autor

Thomas Stirnemann ist Finanzplaner mit eidge­nössischem Fachausweis bei der Raiffeisen See-Lac.

Mehr zum Thema