Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Für alle Schüler aus Cressier gelten katholische Feiertage

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Für die Kinder der katholischen Gemeinde Cressier gilt der Schulkalender der Region Murten. Zusätzlich haben sie aber an katholischen Feiertagen schulfrei. Bei jenen Kindern, die in Cressier die Schule besuchen, ist der Fall klar. Bei jenen, die an die Orientierungsschule in Murten zur Schule gehen, offenbar nicht, wie sich in einem parlamentarischen Vorstoss der SP-Grossrätin Rose-Marie Rodriguez und des SP-Grossrats Philippe Savoy zeigt: «Die Schülerinnen und Schüler, die in Murten zur Schule gehen, haben sich nach dem Schulkalender von Murten zu richten, in dem die rein katholischen Feiertage nicht berücksichtigt sind. Eine solche Ungleichbehandlung von Kindern aus der gleichen Gemeinde ist bedenklich, vor allem wenn dabei Geschwister betroffen sind.» Die Grossräte wollten wissen, ob es möglich ist, den Kalender von Murten auf den allgemeinen Schulkalender umzustellen.

Da der Schulkreis des katholischen Cressier mit dem des reformierten Murten fusioniert hat, «hat die Direktion für Erziehung, Kultur und Sport (EKSD) beschlossen, die katholischen Feiertage für die Schüler von Cressier beizubehalten, unabhängig davon, ob diese in Cressier oder Murten zur Schule gehen», schreibt der Staatsrat nun in seiner Antwort. «Am katholischen Feiertag erhalten sie automatisch schulfrei.» Davon seien lediglich zwei Tage im Schuljahr betroffen: Allerheiligen und Mariä Empfängnis.

emu

Mehr zum Thema