Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Für Erhalt der Wintersportstationen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Freiburger Seilbahnen setzen auf mehr Zusammenarbeit

FREIBURG. «Alle Freiburger Voralpenstationen haben eine wichtige Rolle zu erfüllen und sollen weiterbestehen können.» Dies hat Jean-Jacques Marti, Vize-Direktor des Arbeitgeberverbandes und Projektleiter der Studie «Zusammenarbeit zwischen Stadtregionen, Voralpen und Alpen im Hinblick auf die Förderung des Skinachwuchses», am Montag vor den Medien betont.Die vom Seco und der kantonalen Wirtschaftsförderung unterstützte und gestern veröffentlichte Studie enthält einen langen Massnahmenkatalog, der nun in einen Aktionsplan münden soll. Dabei sollen unter anderem auch Skitage und -lager von Schulen attraktiver werden. Realisiert ist bereits eine Zusammenarbeit mit Berner und Walliser Stationen. Wer für diesen Winter das kantonale Saisonabonnement kauft, erhält in diesen Stationen Vergünstigung. wb

Bericht auf Seite 3

Mehr zum Thema