Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Für Liste von Extremisten

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Die britische Regierung will mit einer weltweiten Extremistenliste gegen die Terrorgefahr im eigenen Land vorgehen. Dies kündigte Innenminister Charles Clarke am Mittwoch an. Er wollte eine Datenbank über Personen auf allen Erdteilen erstellen lassen, die in Predigten, im Internet oder in Artikeln zum Terrorismus aufstacheln. Diejenigen, die auf dieser Liste stehen, könnten dann nach Prüfung an der Einreise nach Grossbritannien gehindert werden. Ausländer, die sich in diesem Sinn äusserten und bereits im Lande seien, könnten ausgewiesen werden.

Nach einem Bericht der Londoner Zeitung «Guardian» sollen zudem neue Polizei-Spezialeinheiten geschaffen werden. Diese würden künftig in ganz Grossbritannien muslimische Extremisten aufspüren.

Mehr zum Thema