Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Für mehr Wohnqualität im Dorfkern

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Heitenried An der Gemeindeversammlung vom letzten Freitag hat Gemeinderat Walter Maurer über ein Konzept für Verkehrsberuhigungsmassnahmen auf dem ganzen Gemeindegebiet informiert. Es wird dabei geprüft, ob man auf Quartierstrassen 30-km/h-Zonen einführen und wie die Hauptstrasse verkehrsberuhigt werden könnte.

Mit optischen Verengungen sollen die Autofahrer dazu gezwungen werden, langsamer zu fahren, da viele Fussgänger unterwegs seien, wie Walter Maurer ausführte. Damit könne man auch die Wohnqualität erhöhen. Möglich wäre, dass der ganze Dorfkern zu einer 30er-Zone würde. Das Konzept ist bereits recht weit gediehen.

Der Gemeinderat möchte im Juni-Infoblatt das Projekt näher vorstellen und lädt die Bürgerinnen und Bürger dann ein, bis im Herbst ihre Ideen und Anregungen dazu einzubringen. So könnte das Konzept an der Gemeindeversammlung im Frühjahr 2011 zur Abstimmung kommen. «Ziel ist es, das Dorf für alle Verkehrsteilnehmer attraktiver zu machen», hielt Walter Maurer fest. im

Mehr zum Thema