Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Für Samuel Schmid ist die Armee nicht zu gross

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

bern Der Nationalrat diskutiert am nächsten Mittwoch mit Bundesrat Samuel Schmid über Interpellationen der SVP, der SP und der Grünen. Wie der Bundesrat in seinen am Freitag verabschiedeten Antworten auf die drei Interpellationen festhält, hat die Armee keine «überhöhten Bestände». Er ist weiter der Ansicht, dass die Bekämpfung des Terrorismus nicht in erster Linie eine militärische Angelegenheit ist.

Der Bundesrat räumt ein, dass Aufgaben, Leistungen und Mittel der Armeelogistik sich in einem «Ungleichgewicht» befinden, die auf Stellenabbauvorgaben und die verzögerte Einführung der auf Informatik basierenden Logistikprozesse zurückzuführen seien. sda

Mehr zum Thema