Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Für zwei Jahre Chef des Sonderpädagogik-Amtes

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Die Erziehungsdirektion beauftragt Herbert Wicht, zurzeit Sonderschulinspektor, mit der Leitung des Amtes für Sonderpädagogik. Seine Tätigkeit ist auf zwei Jahre bis zur Umsetzung des neuen Sonderpädagogik-Konzeptes und die mögliche Integration der Aktivitäten des Amtes in andere Abteilungen beschränkt. Der 59-Jährige tritt am 1. September die Nachfolge von Fouzia Rossier an, die auf Ende August ihren Rücktritt erklärt hat. Wicht ist laut einer Mitteilung mit dem Betrieb der Regel- wie der Sonderschule und den damit verbundenen Schwierigkeiten und Herausforderungen vertraut. Seine Erfahrung in der Unterstützung von Lehrpersonen sowie seine Kommunikationsfähigkeit habe er in seiner gegenwärtigen Funktion sowie bei der Erarbeitung des Konzepts für die Sonderpädagogik unter Beweis gestellt, so die Mitteilung. Wichts Arbeit als Sonderschulinspektor übernimmt für zwei Jahre Chantal Kuenlin.

An der Direktion wird derzeit ein überarbeiteter Entwurf für das Sonderpädagogik-Konzept fertiggestellt. Der erste Entwurf wurde letztes Jahr aus verschiedenen Gründen kritisiert. Sobald der Staatsrat das Konzept angenommen hat, wird es als Grundlage für die langfristige Organisation des Amts dienen. fca

Mehr zum Thema