Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Fusion Grossfreiburg: Mandate an Experten sind vergeben

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

 

Der Lenkungsausschuss der konstituierenden Versammlung Grossfreiburgs hat Mandate an externe Experten vergeben. Laut Mitteilung werden diese Expertinnen und Experten die sieben Arbeitsgruppen der konstituie­renden Versammlung unterstützen, die sich Mitte April zusammensetzen. Die Gruppen bestehen aus Delegierten der neun Gemeinden aus dem provisorischen Einzugsgebiet für die Fusion von Grossfreiburg. Sie decken die Bereiche Verwaltung, Technik, Unterhalt, Schule und Gesellschaft, Finanzen, Entwicklung und Politik ab. Ihre Aufgabe ist es, eine gemeinsame Vision für die Zukunft zu erarbeiten.

Das Expertenmandat für Gemeindefusion wird gemeinsam an die Unternehmen BDO, Habilis Conseil und Serec vergeben. BDO ist in der ganzen Schweiz tätig und bietet Prüfungen, Treuhand sowie Steuer- und Rechtsberatung an – unter anderem für über tausend Gemeinden. Das Unternehmen hat zahlreiche Machbarkeitsstudien für Gemeindefusionen durchgeführt und mehrere Projekte begleitet. Die Habilis Conseil AG aus dem Waadtland bietet Unternehmensberatung an und ist auf die Leistungsfähigkeit von Organisationen spezialisiert. Das Unternehmen ist zudem in der Politikevaluation tätig. Das Beratungsunternehmen Serec entwickelt Projekte für interkommunale, überkantonale und internationale Zusammenarbeiten. Es begleitet mehrere Gemeindefusionsprojekte in den Kantonen Waadt und Wallis.

Für das Fachwissen im Bereich öffentliche Finanzen werden die Dienstleistungen von BDO in Anspruch genommen, für die Kommunikation wird die Agentur Virtù Public Affairs beauftragt. Letztere ist eine zweisprachige Beratungs­agentur für Öffentlichkeitsarbeit und ist für öffentliche und private Kunden in Freiburg und Bern tätig. Zu ihren Dienstleistungen zählen Kommunika­tionsberatung, Medienarbeit sowie die Produktion von redaktionellen Inhalten.

Zu einem späteren Zeitpunkt wird zudem ein Expertenmandat in Heraldik vergeben.

In jeder Gemeinde einmal

Der Lenkungsausschuss entschied am Mittwoch zudem, die Plenarsitzungen der Versammlung dezentral abzuhalten. So wird jede Sitzung abwechslungsweise in einer Gemeinde aus der Region Grossfreiburg stattfinden.

Der provisorische Perimeter für die Fusion umfasst die Gemeinden Avry, Belfaux, Corminboeuf, Freiburg, Givisiez, Granges-Paccot, Marly, Matran und Villars-sur-Glâne.

njb

 

Mehr zum Thema