Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Fusion von zwei Turnvereinen erfolgreich über die Bühne gegangen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Autor: Mireille Rotzetter

Heitenried An der Fusionsversammlung vom Mittwoch nahmen die 91 Anwesenden den Fusionsvertrag einstimmig an. Somit gibt es nun einen TSV Heitenried, der sich aus dem alten Frauenturnverein (SVKT) und Männerturnverein (TSV) zusammensetzt. Neuer Präsident ist Urs Aebischer, gestützt vom Vorstand mit Mitgliedern aus den Vorständen der vorherig getrennten Vereine.

Im bisherigen Vereinsleben wurden bereits etliche Anlässe erfolgreich gemeinsam organisiert und durchgeführt, zum Beispiel der Heitenriederlauf. Auch bei der Nachwuchsförderung haben die Vereine eng zusammengearbeitet. Durch die Fusion wird diese Zusammenarbeit nun vereinfacht und die Personalressourcen (Vorstand, Gruppenleitung) können optimal genutzt werden. Beibehalten werden dennoch einige wichtige getrennte Aktivitäten, um dem gesamten Vereinsleben gerecht zu werden.

Die Fusion der beiden Vereine war schon seit etlichen Jahren im Gespräch und ist nun im dritten Anlauf geglückt. Am 15. Mai 2008 begannen die gemeinsamen Verhandlungen, welche vom externen Berater Arnold Bertschy begleitet wurden. Dieser lobte die angenehme Zusammenarbeit und betonte, dass die Fusion «im Interesse des Sports» stattgefunden habe. Auch der Gemeindeammann Walter Fasel gratulierte abschliessend den Vereinen zur Fusion: «Eine rege Vereinstätigkeit ist wichtig für eine hohe Lebensqualität. Durch die Fusion haben wir einen gesunden, starken Verein, der Grossartiges leisten kann.»

Mehr zum Thema