Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Futsal Freiburg bangt um die Playoff-Teilnahme

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Im Kampf um die Playoffplätze der Swiss Premier League hat das Futsal Team Freiburg eine empfindliche Niederlage einstecken müssen. Nach der spektakulären 3:4-Heimniederlage gegen die Aargau Maniacs sind die Finalspiele in weite Ferne gerückt.

Freiburg brauchte am Sonntag unbedingt einen Sieg, um noch realistische Chancen auf den Sprung unter die besten vier zu schaffen. Als Evan Melo die Old Fox in der letzten Spielminute mit 3:2 in Führung schoss, schien es, als könnte der so dringend benötigte Erfolg Tatsache werden. Die Gäste aus dem Aargau reagierten aber sofort und ersetzen ihren Torhüter durch einen fünften Feldspieler. Die Taktik zahlte sich aus und führte eine halbe Minute vor Spielende zum Ausgleich. Doch für die Freiburger kam es noch schlimmer. Weil sie unbedingt die drei Punkte brauchten, warfen sie nochmals alles nach vorne. Prompt liefen sie fünfzehn Sekunden vor Spielende in einen Konter und verloren auf ärgerliche Art und Weise mit 3:4.

Der Rückstand auf Platz vier ist für die Old Fox sechs Runden vor Qualifikationsende damit bereits auf zehn Zähler angewachsen. le/ms

Freiburg – Aargau Maniacs 3:4 (1:2)

Tore: 4. 0:1. 9. Melo 1:1. 17. 1:2. 34. Zaugg 2:2. 40. Melo 3:2. 40. 3:3. 40. 3:4.

Futsal Team Freiburg Old Fox: Rappaz; Zaugg, Eggertswyler; S. Brülhart, Henchoz, Koren; Molingo, Naïli, G. Brülhart.

Swiss Premier League. Resultate: Uni Bulle – FC Silva 2:8. Rorschach – Minerva Bern 2:12. Uni Bern – Löwen Zürich 6:3. Rangliste: 1. Minerva Bern 13/30. 2. FC Silva 13/28. 3. Zürich 13/23. 4. Uni Bern 13/20. 5. Aargau 13/14. 6. Uni Bulle 12/10. 7. Freiburg 12/10. 8. Croatia 97 12/4. 9. Rorschach 13/0.

Mehr zum Thema