Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Gang mit der Zeit

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Landesbibliothek stellt neue Strategie vor

BERN. Neben den gedruckten haben sich in den vergangenen Jahren elektronische Medien wie CD-ROM, DVD oder Internetseiten ihren Platz erobert. Die Schweizerische Landesbibliothek (SLB) will deshalb ihre elektronische Sammlung ausbauen und langfristig zugänglich machen, wie sie am Dienstag mitteilte.In ihrer «Strategie 2007-2011» legte die Landesbibliothek weiter fest, ein Kompetenzzentrum für Papierkonservierung aufzubauen. Ihre Kenntnisse in diesem Gebiet sollen künftig auch anderen Institutionen zur Verfügung stehen. Die Landesbibliothek bewahrt alle gesammelten Publikationen im Original auf.Weiter will sie ihre Angebote besser auf die Bedürfnisse ihrer hauptsächlichen Benutzer und Benutzerinnen – Studierende und Forschende – ausrichten. So sollen etwa in erster Linie jene Dokumente digitalisiert und damit elektronisch aufbewahrt werden, die für die Nutzerinnen und Nutzer von hohem Interesse sind.Internationaler Usanz folgend, wird die Landesbibliothek ab kommendem Januar «Schweizerische Nationalbibliothek» heissen. Auf Französisch, Italienisch und Rätoromanisch heisst die Landesbibliothek schon heute Bibliothèque nationale suisse, Biblioteca nazionale svizzera respektive Biblioteca naziunala svizra. sda

Mehr zum Thema