Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Gastgeber Plaffeien im Final

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Beim Fri-Travel-Cup, bei dem in der Gruppenphase ein Spiel jeweils 45 Minuten dauert, hat sich Gastgeber Plaffeien für den Final vom nächsten Mittwoch qualifiziert. Auf wen die Plaffeier dort treffen, machten gestern nach Redaktionsschluss in der anderen Gruppe Plasselb, Überstorf und Tafers unter sich aus. fm

 

 Giffers-Tentlingen – Junioren A Düdingen 2:1

Tore:21. Azizi 0:1. 35. Lüdi 1:1. 45. 2:1 (Eigentor)

 

 Das Nachwuchsteam des SC Düdingen begann das Spiel forsch und setzte den Gegner von Anfang an unter Druck. Mit erfrischendem Angriffsfussball überraschten sie die anwesenden Zuschauer. Giffers war meist nur über die rechte Seite mit

Schulthess gefährlich. In der 21. Minute brachte Düdingens Captain Azizi sein Team per Freistoss in Führung. Der Ball fand dabei durch Freund und Feind den Weg ins Tor. Giffers erhöhte den Druck und kam aus einem Gewühl heraus durch Lüdi zum 1:1. Als sich schon alle auf das Elfmeterschiessen freuten, unterlief einem Verteidiger von Düdingen ein Missgeschick. Er bugsierte den Ball über die eigene Torlinie und schenkte so Giffers den glücklichen Sieg.dp

 

 Plaffeien – Giffers-Tentlingen 2:0

Tore: 14. Kolly 1:0. 36. Kaeser 2:0.

 

 Das Heimteam versuchte, das

Spiel direkt in die Hände zu nehmen. Es entwickelte sich ein Match, der für diese Zeit der Vorbereitung bereits auf einem beträchtlichen Niveau stattfand. Hüben wie drüben gab es schöne Kombinationen zu sehen. In der 14. Minute schloss Kolly eine solche Ballstafette zum 1:0 für Plaffeien ab. Die Plaffeier hatten auch in der Folge die besseren Chancen und hätten schon früher den Sack zumachen müssen. Doch sie erlaubten sich unter anderem den Luxus, einen Penalty zu verschiessen. In der 36. Minute sorgte Kaeser dann doch für die Entscheidung, als er unnachahmlich mit dem linken Fuss das Tor zum 2:0-Schlussresultat erzielte.dp

 

 Junioren A Düdingen – Plaffeien 6:5 n. P.

 Tore: 19. Kaeser 0:1. 45. Gruber 1:1

 

 2.-Ligist Plaffeien hat sofort an die Leistung aus dem ersten Spiel angeknüpft und die Jungen aus Düdingen erst gar nicht ins Spiel kommen lassen. Der Ball zirkulierte sicher in den eigenen Reihen. So war es nur eine Frage der Zeit, bis der verdiente Führungstreffer fiel. In der 19. Minute war es wiederum Kaeser, der seine Farben in Front schoss. Nun versuchten die Oberländer, das Ding

nach Hause zu schaukeln, und vergassen dabei, den Sack zuzumachen. Es wurden viele Chancen zum Teil fahrlässig vergeben. In der 45. Minute wurden die aufopfernd spielenden Junioren belohnt; ein strenger Elfmeter ermöglichte ihnen, sich ins Elfmeterschiessen zu retten, welches sie für sich entscheiden konnten.dp

 

 Rangliste 1. Plaffeien 4 Punkte, 2. Giffers-Tentlingen 3, 3. Jun. A SC Düdingen 2.

 

Mehr zum Thema