Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Geburtstagsfeier im Kreis der Familie

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Mit Dudelsackklängen sind die Gäste der Geburtstagsfeier für Schwester Maria Carmela am Donnerstagmorgen empfangen worden. Die Ordensfrau, die bei den Schwestern vom Guten Hirten in Uebewil wohnt, hat im Kreise ihrer grossen Familie ihren 100. Geburtstag gefeiert. Zu den Gratulanten gehörten der Düdinger Gemeinderat und Staatsrat Jean-François Steiert.

Sichtlich erfreut über die Aufmerksamkeit hat sie den Besuchern zugeprostet und sich über Blumen und Geschenke gefreut. Viele ihrer Verwandten haben einen langen Weg auf sich genommen, um Schwester Maria Carmela zu feiern. Denn ursprünglich stammt sie aus dem Appenzell, wo sie am 30. Januar 1920 als Anna Wilhelmina Fässler auf die Welt gekommen ist.

Mit 22 ist sie in die Gemeinschaft der Schwestern vom Guten Hirten in Altstätten eingetreten und hat ein Jahr später als Novizin den Namen Schwester Maria Carmela erhalten. Von ihrer Mutter hatte sie die Appenzeller Handstickerei gelernt und später eine Lehre als Wäscheschneiderin absolviert – gute Voraussetzungen, um nach ihrer ewigen Profess am 1. Mai 1948 während 23 Jahren junge Mädchen in Weiss- und Konfektionsnäherei zu unterrichten. Ihr Weg führte sie in verschiedenen Funktionen immer wieder in den Kanton Freiburg. «Sie und ich haben einiges gemeinsam», sagt Staatsrat Jean-Francois Steiert an der Feier. Wie die Jubilarin komme er aus der Ostschweiz und wie sie bevorzuge er Rotwein. Doch im Gegensatz zu ihr habe er seinen Traumberuf Pfarrer nicht verwirklicht. «Ich wurde nur Staatsrat», sagt er und sorgte damit für Gelächter.

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema