Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Gedanken zum Leben und zum Sterben

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Was bleibt von uns, wenn wir sterben? Wie wünschen wir uns unseren Tod? Und was wollen wir vorher unbedingt noch regeln? Mit diesen Fragen befasst sich «Nachlass», eine immersive Rauminstallation des deutsch-schweizerischen Kollektivs Rimini Protokoll. Das «Stück ohne Personen» ist ab Donnerstag im Nuithonie in Villars-sur-Glâne zu sehen. Das Publikum wird durch acht Räume geleitet, die von acht Menschen erzählen, die sich mit Fragen rund um ihren Tod befasst haben.

cs

Nuithonie, Villars-sur-Glâne. Do., 25. Januar, bis So., 28. Januar. Do. und Fr. 18, 19.30 und 21 Uhr; Sa. 16, 18, 19.30 und 21 Uhr; So. 12.30, 14, 15.30 und 17 Uhr.

Meistgelesen

Mehr zum Thema