Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Gedenken an Ende des Ersten Weltkrieges 1918

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Im Rahmen des «In Memoriam» fand am Sonntag eine Feier zum Gedenken an den Waffenstillstand vor 100 Jahren statt, der das Ende des Ersten Weltkrieges bedeutete. So bewegte sich ab 9.15 Uhr ein Umzug vom Pythonplatz bis zu Kathedrale. Nebst zahlreichen Gästen und Angehörigen der Armee nahmen auch das Cadre Noir et Blanc sowie die Freiburger Grenadiere daran teil. Nach dem Gottesdienst in der Kathedrale wurde die Bevölkerung zu einem Apéro im Grossen Saal der Grenette eingeladen. Zur Gedenkfeier gehörte ebenfalls eine Kranzniederlegung mit Grossratspräsident Markus Ith (hinten, links) und Staatsratspräsident Georges Godel.

az/Bild Corinne Aeberhard

Mehr zum Thema