Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Geglückte Integration

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

An der Feier zum 10-jährigen Bestehen der Dezentralen Pflegestation blickte der Initiant Othmar Schmutz bei der Würdigung der Arbeit des früheren Bösinger Ammanns Rolando Bevilacqua und des heutigen Ammanns Louis Casali mehr als zehn Jahre zurück: «Da zeigt sich einmal mehr, wie wichtig die Integrationspolitik von Blocher ist. Wenn die Bevilacquas und Casalis nämlich nach dem Krieg nicht von Kalabrien in die Schweiz gekommen wären und wir sie nicht herzlich aufgenommen und vorbehaltlos integriert hätten, dann hätte Bösingen seit Jahren keinen Ammann und wir keine Dezentrale Pflegestation.»

Männlein und Weiblein

Einer der Schwerpunkte in den Ansprachen zum Jubiläum der DPS in Bösingen war das würdige Altern. Othmar Schmutz hatte dazu ein paar Lebensweisheiten parat: «Ein Mann kommt in die Jahre, wenn seine Schulden immer älter und seine Freundinnen immer jünger werden. Alt ist ein Mann dann, wenn die Frau, der er zuzwinkert, meint, ihm sei etwas ins Auge geflogen. Anders ist es bei Frauen: Frauen geben immer ihr richtiges Alter an, nur ein paar Jahre später. Eine alternde Ehefrau lernt jassen. So kann sie ihren Mann bis ins hohe Alter reizen.»

Mehr zum Thema