Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Gelungener Startschuss

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Untertitel: Turnverein Wünnewil wird 60-jährig

Autor: Von BERNADETTE LEHMANN

Mit einem attraktiven Unterhaltungsprogramm begeisterten in Wünnewil die Turner und Turnerinnen das Publikum. Mit ihren Aufführungen demonstrierten die Mitwirkenden der verschiedenen Riegen, dass sie sportlich auf der Höhe sind und mit viel Originalität und Humor ihr Publikum bestens zu unterhalten wissen.

Kunstturnerische Höhepunkte

Die sportliche Stärke stellten einmal mehr die Kunstturner am Reck, am Barren und am Pferd unter Beweis: Spektakulär und mit viel Akrobatik gespickt waren die Sprünge und sportlichen Leistungen am Barren. Sowohl für Tarzan wie auch für die Dschungeltiere war bei den rasch aufeinander folgenden Überraschungselementen höchste Konzentration gefragt. Auf jede «Bruchlandung» folgte sofort der nächste «Streich». Nicht weniger konzentriert und mit vollem Einsatz bewiesen die jüngsten Kunstturnerinnen und Kunstturner, dass für Nachwuchs gesorgt ist.

Ein Genuss für das Auge waren die Darbietungen der Fitness- und der Tanzgruppen. Gespickt mit Lichteffekten, vielseitiger Choreographie und bunten Kostümen stellten sie ihre Kondition unter Beweis. Zu sehen waren auch die Männerriege als «Bergkumpel» und die Jugi als «Künstler auf dem Bau».

Energie auf der Bühne
entladen

Ihre Energie entluden die Leichtathletinnen und Leichtathleten für einmal auf der Bühne. Bruno Boschung, der zusammen mit Alexander Spicher den Abend moderierte, bemerkte dazu: «Würde man die Bewegungen unserer Turngruppen während eines Jahrs zusammentun, würde die Energie reichen, um ein kleineres Stettli für einige Zeit zu beleuchten.»

Die Lacher auf ihrer Seite

Neugierig wartete das Publikum auch dieses Jahr auf die traditionellen Verbindungselemente, die gespielten Witze. Mit ihrem trockenen Humor hatten die Akteure die Lacher auf ihrer Seite, während im Hintergrund die Vorbereitungen für die nächste Aufführung getroffen wurden. Als Schlusspunkt hatten die Turner «Künstler aus aller Welt» zur Demonstration ihres Könnens für die Jubiläumsgala eingeladen.

Mehr zum Thema