Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Gemeinde: Rechnung 2007 schliesst mit schwarzen Zahlen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Die Rechnung 2007 der Gemeinde Jaun schliesst bei einem Ertrag von 3 153 318 Franken und einem Aufwand von 3 136 234 Franken mit einem Ertragsüberschuss von 17 084 Franken. Budgetiert war ein Defizit von rund 141 000 Franken. Wie Gemeinderat und Finanzchef Berthold Buchs erklärte, ist das gute Ergebnis vor allem auf Steuereinnahmen für frühere Jahre zurückzuführen. Die Rechnung wurde von den 40 Bürgerinnen und Bürgern einstimmig genehmigt.

Genehmigt hat die Versammlung auch die Revision des Reglements über die Hundesteuer und eine Anpassung der Steuer auf 25 Franken.

Unter Verschiedenem kam erneut die unbefriedigende Situation bei der Bushaltestelle im Fang zur Sprache. Der Gemeinderat wurde aber auch aufgefordert, sich zu überlegen, ob es nicht klüger wäre, Alpliegenschaften zu veräussern, statt Zugangsstrassen zu finanzieren. Zurzeit ist am Schafberg ein Projekt hängig. Ammann Jean-Claude Schuwey wies darauf hin, dass der Gemeinderat als Entscheidungsgrundlage vor kurzem den Wert der Alpliegenschaften schätzen liess. ja

Mehr zum Thema