Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Gemeindefusion:«Ein Ausstieg von Büchslen ist verkraftbar»

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Für die ursprünglich fünf ABGRU-Gemeinden ist der Fusionsdruck kein neues Thema: Agriswil hat sich bereits im Jahr 2006 der Gemeinde Ried angeschlossen. Die Absicht Büchslens, mit Murten zu fusionieren, gefällt dem Schulkreis ABGRU nicht. Büchslen würde nach einer Übergangszeit fast sicher in den Schulkreis Murten integriert. Aus der kleinsten ABGRU-Gemeinde würden knapp 20 der 180 Kinder wegfallen. «Unsere Schule könnte einen Ausstieg von Büchslen aber verkraften», ist Schulkommissionspräsident Bernhard Oppliger fest überzeugt. Jedoch wäre damit die kritische Grenze erreicht, wie er anfügt. Würde sich eine weitere Gemeinde bereits in näherer Zukunft politisch verabschieden, wäre ABGRU seinem Ende wohl näher als seinem allfälligen Ausbau. mk

Mehr zum Thema