Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Gemeinderatssitz in Tafers bleibt unbesetzt

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Der Gemeinderat von Tafers wird bis Ende Legislatur aus acht statt neun Mitgliedern bestehen. Nach dem Rücktritt von Karin Zbinden auf Ende 2019 war zunächst nicht klar gewesen, ob eine Ergänzungswahl stattfinden würde. Weil Tafers auf den 1.  Januar 2021 mit St.  Antoni und Alterswil fusioniert, finden für die neue Gemeinde in Herbst 2020 vorge­zogene Gemeinderatswahlen statt, teilt die Gemeinde mit. Aufgrund dieser Sachlage verzichtet der Gemeinderat darauf, die vakante Stelle für diese wenigen Monate zu besetzen. Die Gemeinde habe dies mit den Ortsparteien und dem Oberamtmann besprochen.

Die Aufgaben der früheren Gemeinderätin werden auf drei andere Gemeinderäte aufgeteilt: Riccarda Melchior übernimmt die Aufgaben in der Kultur, Stephan Dietrich jene im Bereich Sport und André Vlach die Aufgaben im öffentlichen Verkehr.

Die gleiche Situation hat sich in St.  Antoni ergeben. Nach der Demission von René Zbinden im November hat der Gemeinderat darauf verzichtet, die vakante Stelle für knapp ein Jahr neu zu besetzen.

im

 

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema