Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Gemeinsame Sensler Pilgerfahrt nach La Salette und Ars

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Am ersten Montag im September versammelte sich eine frohe Pilgerschar von 41 Personen in Tafers, um mit Pfarrer Linus Auderset als geistlichem Begleiter und dem Gruppenleiter, Berthold Rauber, nach La Salette zu reisen. Die Fahrt führte über Genf und Aix-les-Bains nach Voiron in das Kartäuserkloster, wo die Pilger einiges über die 900-jährige Geschichte des Kartäuserordens erfuhren. Dabei durfte eine Degustation des bekannten Likörs «Chartreuse» im Klosterkeller nicht fehlen. Danach ging es über enge und kurvenreiche Strassen zum Pilgerort La Salette in den französischen Alpen. Tief beeindruckt von diesem Wallfahrtsort in der Abgeschiedenheit und umgeben von einer einzigartigen Berglandschaft, bezogen die Pilger ihre Zimmer und folgten am Abend der Lichterprozession. Am folgenden Tag zelebrierte Pfarrer Linus die Eucharistiefeier im Oratorium des Klosters. Einige nahmen danach am Rosenkranzgebet, an der Vesper und an der feierlichen Lichterprozession teil. Am Mittwochmorgen fuhren die Pilger nach Lyon, zur Basilika auf dem Fourvière-Hügel. Nachmittags ging die Fahrt weiter an die Wirkungsstätte des Pfarrers von Ars, Jean-Marie Vianney, der 1925 heiliggesprochen und 1929 zum Patron aller Pfarrer ernannt wurde. Zu besichtigen gab es die Basilika, die Krypta und das Wohnhaus. Der Rückweg führte dann durch das Land der tausend Teiche in die Heimat zurück.

Mehr zum Thema