Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Gemeinsames Singen über die Sprachgrenzen hinweg

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Paul Sturny und Ruth Steiger leiten im Co-Präsidium den Gemischten Chor Heitenried. An der Generalversammlung vom 20. Februar dankte Sturny allen für die gute Zusammenarbeit. Höhepunkt des vergangenen Vereinsjahrs war das gemeinsame Konzert mit dem französischsprachigen Chor L’Echo des Alpes aus Charmey im Cantorama Jaun. Die gemeinsame Begeisterung fürs Singen liess sprachliche Grenzen vergessen. Auch für Dirigentin Simone Cotting war es eine bereichernde Erfahrung, sie dankte Nicole Fasel für die feinfühlige musikalische Begleitung, die sie immer wieder an den Tag legt. Nicole Fasel leistet zudem eine enorme Arbeit mit dem Kinderchor Schlossgschpängschter, deren musikalische und administrative Leiterin sie ist. In ihrem Jahresbericht unterstrich sie zahlreiche Momente, die die Begeisterung der 26 Kinder fürs Singen aufzeigt. Das nächste Konzert hat das Thema Film und Serienhits.

Im neuen Vereinsjahr geht es der Gemischte Chor Heitenried ein weniger ruhiger an. Geplant ist im Herbst ein zweitägiger Ausflug. Nächstes Jahr soll ein gemeinsames Adventskonzert mit dem Kinderchor und der Musikgesellschaft stattfinden.

Präses Brigitte Lehmann dankte im Namen der Pfarrei dem Gemischten Chor und seinen Verantwortlichen für das stete Engagement. Er sei ein wichtiger Bestandteil der Pfarrgemeinschaft.

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema