Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Generaldirektor ernannt

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Generaldirektor ernannt

Hubert Schaller ist Chef des Spitalnetzes

Der Direktor des Kantonsspitals, Hubert Schaller, wird ab Anfang 2007 Generaldirektor des Freiburger Spitalnetzes. Der Staatsrat hat die Wahl des einzigen vom Verwaltungsrat vorgeschlagenen Bewerbers am Dienstag genehmigt.

Autor: Von WALTER BUCHS

Die Stelle des Generaldirektors des Freiburger Spitalnetzes (FSN), das ab dem 1. Januar 2007 funktionieren wird, wurde im Oktober schweizweit ausgeschrieben. 37 Bewerbungen gingen beim Verwaltungsrat des FSN ein, wie es in einer Medienmitteilung vom Mittwoch heisst.Der Bewerbung des 57-jährigen promovierten Naturwissenschaftlers Hubert Schaller, seit 1993 Direktor des Kantonsspitals Freiburg, wurde der Vorzug gegeben, «nachdem ein intensives Auswahlverfahren erfolgt war», heisst es im Communiqué weiter. Hauptsächlich drei Punkte haben für den Vorschlag des jetzt gewählten FSN-Generaldirektors den Ausschlag gegeben, sagte Marius Zosso, Präsident des Verwaltungsrates, den FN gegenüber: Der Gewählte verfüge über eine langjährige Erfahrung in einem grossen Betrieb, er kenne die Freiburger Spitalstruktur bestens und sei schliesslich für den Posten sofort verfügbar. Damit habe der Gewählte am besten dem verlangten Profil entsprochen.

Unabhängige Überprüfung

Auf eine entsprechende Frage ergänzt der FSN-Verwaltungsratspräsident, dass die Wahl von Hubert Schaller alles andere als eine Formsache gewesen sei. Die mit dem Auswahlverfahren betraute Delegation des Verwaltungsrates habe zuerst aufgrund der massgebenden Kriterien sieben Personen ausgewählt und zu einem Gespräch eingeladen. Aus ihnen sind gemäss Communiqué noch drei Bewerber in die engere Wahl gekommen. Das Profil dieser drei Kandidaten wurde dann nochmals von einer externen Spezialfirma geprüft. Anschliessend seien sie noch vom vollständig versammelten Verwaltungsrat angehört worden.Wie FSN-Verwaltungsratspräsident Zosso ergänzte, wird es zwischen der jetzigen Tätigkeit von Hubert Schaller und seiner künftigen Funktion einen klaren Schnitt geben. Der Gewählte sei sich bewusst, dass er ab dem 1. Januar nicht mehr Direktor des Kantonsspitals, sondern verantwortlich für das ganze Freiburger Spitalnetz sei. Für das Kantonsspital wird jetzt ein neuer Verantwortlicher für die operative Führung gesucht.

Mehr zum Thema