Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Generalrätin wechselt von der SVP- zur FDP-Fraktion

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Autor: Hannes Währer

Murten Gestern teilte die FDP Murten mit, Generalrätin Jeannine Jaloux-Dumont habe im Hinblick auf die kommende Generalratssitzung vom April in der FDP-Fraktion Einsitz genommen. Jaloux-Dumont habe sich bereits im Januar dazu entschieden, aus der SVP-Fraktion auszutreten.

Auf Anfrage bestätigte Jaloux-Dumont den Sachverhalt. Sie stehe klar für eine politische Position rechts der Mitte. Innerhalb der SVP habe sie sich jedoch dem liberalen, so genannten «Berner Flügel» zugerechnet. Den Stil des parteiinternen Gegenpols, des «Zürcher Flügels», wolle sie nicht mittragen.

«Leider sind die beiden Positionen im Kanton Freiburg schon während den Nationalratswahlen des letzten Jahres nicht mehr klar zu unterscheiden gewesen», so Jaloux-Dumont. Die zunehmende rechtspopulistische Strömung habe sie zunehmend befremdet. «Bei den Bundesratswahlen habe ich festgestellt, dass ich so nicht weitermachen kann», erklärt die Generalrätin. Der repressive Stil, den die SVP-Parteispitze gegen Bundesrätin Eveline Widmer-Schlumpf anwende, sei fragwürdig und respektlos gegenüber dem Amt des Bundesrates.

Im Generalrat werde sie jedoch weiterhin unabhängig politisieren.

Mehr zum Thema