Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Generationenwechsel: Anton Näpflin prägte Michelin Schweiz

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Nach 40 Dienstjahren bei Michelin Schweiz AG ist Anton Näpflin, Alterswil, Anfang Jahr gleichzeitig wie sein direkter Vorgesetzter Gaël Galhié in den Ruhestand getreten. Als Mitglied der Geschäftsleitung während zwanzig Jahren war er Verkaufsleiter PW, leichte Nutzfahrzeuge und Allrad für den Schweizer Reifenhandel.

Als solcher war der Wahlsensler der einheimische Repräsentant von Michelin Schweiz schlechthin. So schrieb die Firma in einer Medieninformation: «Durch seine öffentlichen Auftritte und seine Medienpräsenz prägte Anton Näpflin das Image des Reifenherstellers nachhaltig.» Es war für ihn denn auch eine grosse Genugtuung, als er bei einer Feier Mitte Januar «sein Lebenswerk dem Nachfolger übergeben» konnte, wie er den FN gegenüber gestand.

«Michelin war ein wunderbarer Anfang für den Rest meines Lebens.» Mit diesem Satz hatte Anton Näpflin seine Abschiedsrede beendet. Nun beginne er die Lebensqualitäten der Freiburger Region «mit ihrer unberührten Alpenwelt, mit einer kleinen, aber feinen Zähringerstadt mit dem Eigenheim zu geniessen». Beim Umzug des Unternehmens 1990 von Genf nach Givisiez habe die Familie Näpflin in Alterswil Wohnsitz genommen und im Sensebezirk Fuss gefasst, wie der Jungrentner festhält. Der Schwyzer, der seine berufliche Laufbahn 1966 als 20-Jähriger in Genf begonnen hat, will jetzt aber auch die Kontakte zu seiner Herkunftsregion wieder mehr pflegen. wb

Mehr zum Thema