Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Genfer Initiative unterzeichnet

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Untertitel: Hoffnung auf Frieden im Nahen Osten

Das Dokument, das den Nahost-Friedensprozess voranbringen soll, wurde nach der feierlichen Unterzeichnung Bundesrätin Micheline Calmy-Rey überreicht und offiziell in der Schweiz hinterlegt.

Die Schweiz unterstützte die Genfer Initiative während gut zwei Jahren logistisch und finanziell.
Der informelle Friedensplan wurde unter Leitung des früheren israelischen Justizministers Jossi Beilin und des ehemaligen palästinensischen Informationsministers Jassir Abed Rabbo während zwei Jahren ausgehandelt.
Der Text umfasst konkrete Lösungsvorschläge für strittige Punkte wie den Status von Jerusalem, die Siedlungen und die Rückkehr der Flüchtlinge. Die Initianten wollten unter anderem beweisen, dass ein Dialog zwischen Israeli und Palästinensern auch drei Jahre nach Beginn der Intifada möglich ist.

Mehr zum Thema