Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Genüsse aus aller Welt

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Morgen Abend laden die Gassen der Murtner Alt-stadt zu einer kulinarischen Entdeckungsreise ein. An der Nacht der Genüsse können die Besucher an zahlreichen Ständen lokale Köstlichkeiten, aber auch Speisen aus fernen Ländern entdecken. Bereits zum vierten Mal nehmen Ausländerinnen und Ausländer, die in der Region leben, am Anlass teil. «Die Eingliederung der ausländischen Teilnehmenden in diesen ursprünglich einheimischen Anlass geht auf die Initiative der Kulturkommission Murten zurück», sagt Gemeinderat Peter Huber. Das Ziel sei es, damit einen Beitrag zur Integration der in Murten lebenden Ausländerinnen und Ausländer zu leisten. Diese könnten durch ihre Herkunft den schweizerischen Alltag bereichern und mitgestalten.

Von China bis Brasilien

An der Nacht der Genüsse bereichern sie das kulinarische Angebot mit zahlreichen Speisen aus ihren Heimatländern. In diesem Jahr sind laut Huber Menschen aus Brasilien, Burkina Faso, China, Indien, dem Kosovo, Portugal, dem Senegal, Thailand und Tunesien dabei. Sie stellen ihre Heimat und deren Spezia- litäten in der Oberen Hauptgasse und vor der Französischen Kirche vor. Auf der Menükarte stehen unter anderem Gemüsefrühlingsrollen aus Thailand, Maiskuchen oder Caipirinha aus Brasilien und Couscous-Poulet oder Tajine-Gemüseauflauf aus Tunesien. Auch die traditionellen Wasserpfeifen fehlen beim tunesischen Stand nicht. Aus dem Kosovo können «Tschiwapp-tschitschi» und Baklava probiert werden; Foulfayda und die Musik von Ass M’Boup kommen aus dem Senegal. Daneben sorgen weitere Gruppen für musikalische Unterhaltung. Ein fixes Programm gibt es nicht: Die Nacht der Genüsse soll überraschend sein. tb/luk

Altstadt,Murten. Do., 13. September, 17 bis 23 Uhr.

Mehr zum Thema